Hauptnavigation Navigation Metanavigation Inhaltsbereich

Metanavigation

entrimax - Die neue Solareffizienz.

Technologie-Kombination

Die Kombination einer Solarstromanlage mit einer Wärmepumpe ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um den Eigenverbrauch der Solarstromanlage zu erhöhen und die Kosten für die produzierte Wärme zu reduzieren. Dabei wird so oft wir möglich, die Wärmepumpe dann in Betrieb genommen, wenn ausreichend Solarstrom erzeugt wird.
Aufgrund der geringen Stromgestehungskosten von 9 Cent/kWh für Solarstrom kann Wärme für etwa 2 bis 3 Cent/kWh mit der Wärmepumpe erzeugt werden. Allein diese Reduzierung um 60 % gegenüber Öl macht die Kombination schon lukrativ.
Auch die Ergänzung bestehender intakter Heizungssysteme (Öl/Gas) mit einer Wärmepumpe kann sinnvoll sein – nicht immer ist ein Aus- bzw. Umbau des alten Heizungssystems notwendig.

Abwärme nutzen und damit die Hälfte Ihrer Energiekosten reduzieren!

Das Abwärmesystem entrimax ergänzt die Kombination Solaranlage und Wärmepumpe um eine weitere Komponente. Sie macht die bisher verlorene Abwärme hinter den Solarmodulen für die Wärmepumpe nutzbar und spart dabei weitere 10 bis 20 % der Stromkosten.

Wie funktioniert das?

Von der im Solarmodul absorbierten Sonnenenergie werden 15 % in Strom umgewandelt. Weitere 50 % werden in Form von Wärme hinter den Solarmodulen freigesetzt und sind somit als Abwärme nutzbar.
Diese Wärme wird über den Wärmetauscher (2) der Wärmepumpe auf einem höheren Temperaturniveau als ihre übliche Energiequelle (Luft/Erde) zur Verfügung gestellt. Damit muss die Wärmepumpe weniger „arbeiten“ und spart Elektroenergie. Selbst an kalten Wintertagen liegen die Temperaturen hinter den Modulen bei ausreichender Sonneneinstrahlung über 10 °C.

Facebook
Twitter GooglePlus Youtube