Hauptnavigation Navigation Metanavigation Inhaltsbereich

Metanavigation

FAQ

Was versteht man unter Photovoltaik?

Photovoltaik (PV) bezeichnet die Technik, mit der aus Sonnenlicht direkt elektrischer Strom erzeugt wird. Daher werden auch die Begriffe Sonnenstrom und Solarstrom verwendet.

Die Umwandlung geschieht in den Solarzellen, die aus einem Halbleiter, meistens Silizium bestehen. Silizium wird aus Quarzsand gewonnen und ist auf der Erde in nahezu unbegrenzter Menge vorhanden.

+

Mit welchem Energieertrag kann ich hierzulande rechnen?

Mit Photovoltaikanlagen kann in Deutschland ein spezifischer Energieertrag von ca. 700-1000 kWh (Kilowattstunden) pro kWp installierter Nennleistung geerntet werden.

Der tatsächliche Ertrag hängt vom Standort, der Dachneigung, der Südausrichtung, den verwendeten Komponenten (Solarmodule, Wechselrichter etc.), ebenso wie von der professionellen Planung und Installation ab.

Mit welchem Energieertrag kann ich hierzulande rechnen?
Energieerträge
+

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Die umweltfreundliche Stromerzeugung aus Sonnenlicht ist eine nachhaltige Energieversorgung für heute und für die Zukunft. Deshalb können alle, die in eine eigene Photovoltaikanlage investieren möchten, das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) nutzen.

Dieses seit dem 1. April 2000 gültige "Gesetz zum Vorrang Erneuerbarer Energien" regelt die Abnahme des mit einer PV-Anlage erzeugten und in das Stromnetz des lokalen Energieversorgungsunternehmens eingespeisten Solarstroms. Das EEG verpflichtet alle deutschen Stromnetzbetreiber den Solarstrom von Photovoltaikanlagen-Betreibern abzunehmen und jede eingespeiste Kilowattstunde (kWh) zu vergüten. Und zwar für 20 Jahre garantiert! Dadurch wird keine eigene Speichertechnik benötigt.

Die Einspeisevergütungen liegen im Jahr 2012 zwischen 17,94 Cent und 24,43 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Die genaue Vergütungshöhe hängt von der Größe (in kWp) und der Art (Dachanlage, Fassade, Freifläche) der PV-Anlage ab. Durch Ausnutzung dieses Gesetzes ist die Investition in eine Solarstromanlage wirtschaftlich.

Nutzen auch Sie das EEG zur Finanzierung Ihrer Solarstromanlage!

Weitere Infos zu der für Ihre PV-Anlage gültigen Höhe der Einspeisevergütung, möglichen Energieerträgen und zu erwartenden Kosten können wir Ihnen gerne mitteilen.

+

Wie melde ich meine Photvoltaik-Anlage an?

Seit dem 01.01.2009 sind Betreiberinnen und Betreiber von Photovoltaik-Anlagen gemäß § 16 Abs. 2 EEG verpflichtet, den Standort und die Leistung der Anlage der Bundesnetzagentur zur melden. Seit dem 08.04.2011 muss die Anmeldung durch den Betreiber über das Internet erfolgen: https://app.bundesnetzagentur.de/pv-meldeportal/

Bei weiteren Fragen dazu können Sie sich direkt an die Bundesnetzagentur wenden. 

+
Facebook
Twitter GooglePlus Youtube